Weltweit tätig – in Zug verankert seit über 70 Jahren

Gegründet wurde die Firma Weber-Vonesch im Jahre 1946 als Einzelfirma und hat als Depositär der Brauerei Eichhof ihre Tätigkeit aufgenommen. Um die geringere Auftragslage in den Wintermonaten zu überbrücken, wurden mit dem ersten LKW bereits früh auch lokale Transporte unternommen. Bereits in den 60er Jahren besassen wir Wechselaufbauten, mit welchen die Fahrzeuge je nach Bedarf als Umzugs-LKW oder für andere Transporte eingesetzt werden konnten. 1974 wurde die Einzelfirma zur Weber-Vonesch AG umgewandelt. Die beiden Sparten Getränkehandel und Transporte entwickelten sich in der Folge sehr selbständig und wurden als eigenständige Betriebe durch die beiden Brüder Oswald Weber (Transport) und Kurt Weber (Getränke) geführt.

1979 baut Weber-Vonesch den heutigen Hauptsitz an der Chollerstrasse 3 in Zug und betreibt fortan das Transportgeschäft von diesem Standort aus. Aus Platzmangel werden weitere Lagerstandorte in Baar und Root eröffnet, um den Kunden genügend Kapazität für Möbel- und Aktenlagerungen bieten zu können.

Der Stückgut- und Transportbereich mit Zusatzleistungen gewinnt ab der Jahrtausendwende immer mehr an Bedeutung. Das Geschäft ist geprägt von stetig sinkenden Margen und einer Marktkonsolidierung hin zu immer grösseren Firmen. Weber-Vonesch schliesst sich dem Stückgutverbund Cargo24 an und nimmt in diesem Verbund eine führende Rolle ein. Im Bereich High-Tech Transporte ist Weber-Vonesch Mitglied des europäischen Netzwerks TecDis.

Mit dem Wechsel zur dritten Generation wurde 2012 die Transportsparte von Getränkehandel abgespalten und in die Weber-Vonesch Transport AG überführt.

Mit der Abwertung des Euros seit der grossen Wirtschaftskrise 2008 sinken in der Folge auch die Margen in diesem internationalen Geschäft. 2016 trennt sich Weber-Vonesch deshalb von der Logistikabteilung, um sich verstärkt wieder auf das Umzugsgeschäft zu konzentrieren.

Seither werden die Bereiche Nationale und Internationale Privat- und Geschäftsumzüge sowie diverse Lagerungen vorangetrieben. Der Bereich Aktenlager wird weiter ausgebaut und professionalisiert.